Intraoralröntgen

Intraoralröntgen (Hochfrequenzgenerator)
Das Röntgensystem X-Mind DC ist mit einer Röntgenröhre des Typs Toshiba DG-073B-DC mit zweifach Tungsten-Anode ausgestattet (Stromstärken von 4 mA und 8 mA) und erzeugt eine konstante Spannung von 60 kV oder 70 kV. Es arbeitet im Hochfrequenzbereich mit konstanter Leistungsabgabe und erzielt daher, unabhängig von den jeweiligen Eingangsbedingungen, eine Dosisstabilität höchster Qualität. Die Wahl der Spannung (60 oder 70 kV) und der Stromstärke (4 oder 8 mA) erlaubt eine verbesserte Auswertung der intraoralen Aufnahmen – mit einer Reduzierung der Expositionszeiten um 35% gegenüber herkömmlicher Monopulse-Geräten. Der Brennfleck liegt bei 0,7mm und die Belichtungszeit von 0,02 bis 3,2 Sek. Das Intraoralröntgen ist mit digitalen Röntgensystemen kompatibel.

 

Intraoralsensor
Hochauflösende Bilder, erstaunliche Kontraste und Erleichterung der präzisen Diagnostik – das sprich für den Intraoralscanner von Acteon.
Zwei Sensorgrößen stehen zur vertikalen und horizontalen Positionierung (für Bite-Wing-Aufnahmen) zur Verfügung. Für eine angenehme Positionierung im Patientenmund sind die Ecken des Sensors abgerundet. Durch die Verwendung der Ace Technologie wird vor Überbelichtung geschützt.

 

Folienscanner
Elegantes Design – ergonomisch und kompakt PSPIX ist ein komplettes digitales Bildgebunssystem für die intraorale Anwendung: Digitalqualität, schnelle und einfache Anwendung, optimierte Bildqualität, Softwareunterstützung bei der Diagnostik und Strahlenreduktion.
Das digitale Speicherfoliensystem macht die intraorale Bildgebung einfacher und günstiger.

  • Speicherfolien werden in einem gelesen und gelöscht – damit sind sie SOFORT wieder einsetzbar
  • einfache Positionierung
  • Nutzung der gesamten Fläche der Folie
  • umweltschonende Speicherfolien: kein Einsatz chemischer Produkte
  • Softwareunterstützung bei der Diagnostik
  • Strahlenreduktion für Patientinnen und Patienten

Der Verarbeitungsablauf ist vollständig automatisiert – weniger Arbeitsaufwand für mehr Wirtschaftlichkeit in der Praxis: automatisches Öffnen, automatische Größenerkennung und Scanbeginn, sofortige Kontrolle, automatisches Löschen, Auswerfen und automatische Bildkorrektur.